Hello Hello! 🙂

Ich hatte mal einen Blogpost mit “5 Quotes for 5 Feelings” in dem ich Zitate rausgesucht habe, die zu meiner derzeitigen Situation und Stimmungen gepasst hat. Das greifen wir heute wieder auf und ich möchte euch 8 Zitate vorstellen, die genau zu meiner Lebenslage und Situation passen. Diese Zitate habe ich einfach bunt aus meinem Alltag gesammelt und vor allem von Pinterest genommen, ohne zu wissen wer es mal gesagt hat. Daher kann ich es euch leider nicht sagen.

Wie ihr euch denken könnt, wird es heute etwas persönlicher… also let’s get personal.

“Happy Halloween, Witches”

Naguuuut. Vielleicht nicht doch so persönlich für dieses Zitat. Ich denke das hier ist ziemlich selbst erklärend. Ich habe mich total auf Herbst und Halloween gefreut, denn ich liebe den ganzen Magie und Spooky Content. Oktober ist für mich ein sehr lustiger und spannender Monat, schlicht weg wegen Halloween. Auch wenn es nicht wirklich in Deutschland richtig gefeiert wird, die Mood kommt trotzdem bei mir an und ich bin glücklich mich mit Popcorn und einer Kuscheldecke auf dem Sofa einzukuscheln und Horrorfilme oder Serien anzusehen mit der Aussicht auf irgendein Kürbisrezept für den Abend.

“Some days you just have to say ‘fuck it, I did what I could today’ and just let go of all the stuff you wanted to do. Life is too short to be angry with yourself for being human.”

Dieses Zitat lässt mich oft  kurz durchatmen. Besonders als jemand der sich für einen Samstagvormittag mehr vornimmt als für die gesamte restliche Woche, ist es wichtig für mich zu realisieren, dass es okay ist, die To Do Liste nicht vollständig abhaken zu können. Ich bin oft Sonntag oder bereits Samstagabend wütend auf mich selbst, für all die Dinge die ich nicht getan habe oder fertig bekommen habe und das ist absoluter Quatsch. Denn ich habe es nicht verdient, mich selbst so runter zu machen und mir auch mal eine Auszeit zu gönnen. Ich habe bereits eine Woche voller To Dos abhaken hinter mir und wenn ich einen Blogpost am Wochenende nicht fertig bekomme, dann ist das halt so.

Es kann immer sein, dass man eine Pause auf der Couch braucht oder bis Mittag ausschlafen muss. Genauso kann es passieren, dass sich spontan etwas mit anderen Personen ergibt. Das ist okay. Im Leben geht es nicht darum stumpf To Dos abzuhaken.

“It’s never to late to get your shit together”

Das hier steht besonders für die Lisa, die nach einem “faulen Samstag” 21:42 Uhr aufspringt und anfängt die Wohnung zu putzen, Selfcare zu betreiben und all die kleinen Sachen zu machen, die liegen geblieben sind.

Und dieses Zitat muss sich nicht auf eine Uhrzeit beziehen, es kann genauso gut ein Tag sein, eine Woche, ein Monat oder auch ein Jahr. Du kannst mit 45 Jahren genauso noch alles aus deinem Leben rausholen wie mit 25 oder jünger. Deine Zwanziger sind nicht der Enspurt deines Lebens und es muss auch nicht der Höhepunkt deines Lebens sein.. Sondern erst der Anfang.

“Visualize your highest self, then start showing up as her.”

Dieses Zitat steht stellvertretend für eine kleine Mindset Übung, die ich aktuell gerne mache. Ich stelle mir gern die Zukunftslisa vor, die zwar nicht alles im Leben geschafft hat, aber auf ihrem besten Weg ist. Ich stelle mir vor, wie sie ist, wie sie sich verhält, wie sie selbstbewusst durch die Welt schreitet und all die Dinge angeht. Und dann frage ich mich in manchen Situationen “Was würde die Zukunftslisa tun?” oder wenn ich einen schweren Tag hatte: “Was würde sie jetzt zu mir sagen?” Klingt weird, aber ich schwöre, dass ist so ein Moodbooster! (Blogpost kommt dazu)

“Together is the only home I need.”

Mittlerweile lebe ich seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen in Chemnitz. Chemnitz ist nicht meine Wunschheimatstadt und ich habe mit meinem Freund sehr viel darüber geredet, ob wir irgendwann wieder wegziehen und wohin wir wollen. Irgendwann realisierte ich, dass es mir schlicht weg egal ist, wo ich wohne, denn auch Chemnitz ist auch nur eine Stadt, die es öfter in Deutschland gibt. Denn mein Zuhause ist das, wo ich zur Tür rein komme und von meinem Freund mit einem Kuss und einer Umarmung begrüßt werde.

Und vielleicht irgendwann von einer Katze… Aber das ist eine andere Geschichte. 😀

“Keep taking time for yourself until you’re you again”

Hä? Man ist doch immer man selbst? Oder nicht?
Grundsätzlich ist man immer man selbst. Ob man sein High Life lebt oder seit 3 Tagen auf der Couch liegt umgeben von Chipspackungen und Schokoladenresten (Bachelorarbeitsphase hitting hard). Aber ich denke man kann schnell verstehen, dass diese faule Seite von einem selbst nicht unbedingt als seine “Hauptseite” zeigen will. Ich habe lange gebraucht um aus dieser “Spirale” rauszukommen und ich bin immernoch dabei, diesen Prokrastinierer und meinen Schweinehund im Zaun zu halten und mich nicht länger zurückzuhalten von den Dingen, die ich mich im Leben glücklich machen und die ich machen will.

Was ich damit sagen will: Oft findet man sich in einer Phase wieder, die überhaupt nicht dem entspricht, was man sich von sich selbst vorgestellt hat. Wo war die Lisa, die motiviert 5 Uhr morgens aufgestanden ist um an ihren eigenen Träumen zu arbeiten? Sie war verloren und schaut jetzt wieder regelmäßiger vorbei. Ich nehme mir morgens die Zeit für mich. Um mich physisch und psychisch für den Tag vorzubereiten. Um an meinem Blog zu arbeiten (hello, its me, die 5 Uhr morgens Lisa). Und meinen Weg wieder zu finden.

“Your why is not that beautiful bio sentence, you came up for your instagram. It may not be something socially acceptable fpr the rest of the world. And that’s okay, because it only has to resonate with you.” (Amy Landino)

Dieses Zitat lebt aktuell mietfrei in meinem Kopf. Wenn man Pläne für sich selbst macht, wenn man nach einem “Sinn” sucht, warum man die Dinge tut, die man tun sollte, dann sollte man komplett ehrlich zumindest zu sich selbst sein, warum man die Dinge tut die man tut. Wenn du für dich klar gemacht hast, warum du 5 Uhr morgens aufstehen willst, warum du dieses Studium machen willst oder vielleicht auf warum du sparen willst, dann geht es alles etwas leichter von der Hand. Es bringt nichts dich selbst zu “belügen” in dem du nicht wenigstens ein einziges Mal für dich selbst klar machst, warum du all diese Dinge tun solltest.

Und das Ding ist: Dein Warum wird nicht immer schön sein, nichts was man gerne ausspricht, nichts was von anderen als lobenswert oder wie Amy auch sagt soziale Akzeptanz erhält. Aber genau das ist der Punkt: Das braucht es gar nicht. Es muss für dich Sinn ergeben, es muss zu dir passen, es muss für dich der Grund sein für den es wert ist morgens aufzustehen.

Es ist schlicht weg egal, ob dein Warum darin liegt, dass du Geld verdienen willst oder dass du Selbstständig sein willst. Dein Warum darf sehr wohl egoistisch und selbstbezogen sein, denn es geht um dein Leben. (Blogpost incoming)

“It’s not about the destination, it’s about the journey.”

Jeder kennt dieses Gefühl von Warten auf den Zeitpunkt an dem sich etwas ändert. Sei es der Schulabschluss, der nächste Urlaub, Neujahr oder auch der Punkt an dem man irgendwas erreicht hat. Die Wahrheit ist leider: es wird nie der Punkt kommen, an dem alle deine Träume einfach so erfüllt sind. Es wird nie der Punkt kommen, an dem alles einfacher ist für dich. Wir heben uns Dinge auf für einen bestimmten Zeitpunkt. Wir warten ab bis die Zeit da ist um richtig zu leben. Dabei wird dieser Punkt selten wirklich kommen. Daher sollten wir auch die Reise genießen. Zu wissen, dass man nie an dem “Vollendungspunkt” ankommt, nimmt einem den Druck auf gerade Strecke bleiben zu müssen. Nimm Abzweigungen, schau mal links und rechts vom Wegrand vorbei. Geh den Umweg. Die Reise ist das was zählt, denn die wird niemals enden.

Das waren meine 8 Zitate für 8 Gefühle, Situationen und Gedanken, die so aktuell in mir schlummern. Falls ich dich dazu inspiriert habe, würde es mich freuen zu wissen welche Zitate bei dir aktuell sind. 🙂

Bis zum nächsten Mal! ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.