Wir alle wollen doch organisierter den Alltag überleben… oder geht es da nur mir so? Daher teste ich immer wieder neue Tipps und Tools, die mir in irgendeiner Weise helfen das zu erreichen. Mit der Zeit habe ich den einen oder anderen Geheimtipp gelernt und teile mit euch heute 9 Tipps und Tools, die für mehr Organisation im Alltag sorgen.

Diese Tools helfen dir dabei:

  • alle deine Notizen beisammen zu halten
  • deinen Tag zu strukturieren
  • Gruppenarbeiten und Projekte einfacher zu gestalten
  • Keine Gedanken, Termine oder anderes zu vergessen.

Du bist gespannt? Dann legen wir jetzt los.

Tools für mehr Organisation
Sich selbst zu organisieren ist manchmal gar nicht zu einfach. Ich stelle dir deshalb meine liebsten Tools und Tipps dafür vor.

*dieser Post enthält unbezahlte Werbung durch die Nennung von Marken und Produkten

Google  Produkte – Viele Tools für Organisation auf einen Fleck

Natürlich müssen wir die offensichtlichste Sparte abklappern. Egal ob du es magst oder nicht: Die G-Suite, sprich die Ansammlung aller Google Produkte,  hat unglaublich viele hilfreiche Tools zu bieten. Der Vorteil der Programme von Google, sie sind (fast alle) kostenlos, untereinander kombinierbar und auch mit anderen teilbar. Aber weil man meist nicht durch den Dschungel von Programmen durchsieht, stelle ich dir meine 3 liebsten  davon vor.

Google Notizen /Google Keep

Google Keep oder auf deutsch Google Notizen ist in den letzten Monaten zu einem meiner meist genutzt Tools geworden. Mit der Browser-Erweiterung kannst du dir bequem Links mit nur einem Klick für später speichern und mit Hilfe von Drag and Drop, Labels und Farben  kannst du deine Notizen sortieren wie du lustig bist.

Für mich war es eine große Hilfe, wenn ich bei Recherchen auf interessante Seiten gestoßen bin, die ich für später speichern wollte oder auch Ideen einfach aus dem Kopf mussten.

Google Kalender

Keine Panik, ich bin nach wie vor ein Bullet-Journal-Girl und hänge analoge Planung wahrscheinlich niiiiiie an den Haken. Dennoch ist Google Kalender für mich ein sehr hilfreiches Tool, wenn es darum ging Tagesabläufe zu strukturieren und genügend Platz für verschiedene Projekte einzuplanen und auszuprobieren und dabei tausende Seiten an Papier zu verschwenden.

Google Kalender auf dem Tablet, neben dem Arbeitsplatz um alles im Blick zu haben.
Mehrere Projekte unter einen Hut zu bringen und den Überblick zu behalten ist gar nicht so leicht, Google Kalender hilft dabei, nichts zu vergessen.

Mit der Benachrichtigungsfunktion wurde ich sogar an neue “Termine” erinnert. Das ganze hatte etwas von einem Stundenplan in der Schule und die Benachrichtigung war meine Klingel.  Durch das Teilen mit anderen geht auch eine gemeinsame Planung viel leichter und auch Zeitmanagement mit deinem Partner ist einfacher, wenn beide Einsicht auf den Tagesablauf des anderen hat.

Google Drive

Ok, das Offensichtlichste zum Schluss, aber Google Drive ist einfach nur genial. Ich kann verstehen, das manch einer von Cloud Diensten nicht begeistert ist, aber für mich ist Google Drive einfach nur ein Life Saver. Mit  verschiedenen Ordern, die auch für verschiedene Menschen freigegeben sind, habe ich ganz einfach viele Projekte auf einen Blick.

Ich nutze Google Drive zum einen um meine Unterlagen als Tutorin meinen Schützlingen einfach zur Verfügung zu stellen, Bilder schnell und drahtlos von meinem Computer auf mein Smartphone zu transferieren (OHNE Qualitätsverlust) oder auch Dokumente und Dateien schnell mit meinem Freund oder Kollegen zu teilen um gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Webseiten und Programme – Online Tools für Organisation

Neben der G-Suite gibt es auch noch andere Programme und Webseiten die ebenfalls dazu beitragen können, dich besonders mit anderen  besser abzusprechen, zu koordinieren und Projekte im Blick zu halten. Hier sind zwei Tools  für die Organisation mit anderen.

Doodle

Wer kennt’s nicht? Doodle ist DAS Programm, wenn es darum Termine auszumachen oder sonstige Entscheidungen in der Gruppe zu treffen.  Termine für Gruppentreffen, für Ferngespräche, Termine zur Besprechung können einfach gefunden und festgemacht werden.

Das  Programm bietet eine einfache Abstimmungsfunktion. Dadurch kann jede Entscheidung leichter getroffen werden, ohne erst auf umständliche und verschiedene Weisen zu kommunizieren.

Apps und Programme für Organisation gibt es zuhauf, ich empfehle dir hier meine aktuellen Lieblinge.

Taskade

Taskade war in Zeiten des Umzugs eine ganz große Hilfe. Zusammen mit meinem Freund haben wir verschiedene Projekte und Listen erstellt mit Aufgaben, Deadlines, Notizen und einem kleinen Chat wo wir uns gegenseitig auf dem Laufenden gehalten haben. Das  Beste an Taskade ist, dass du konstant den Fortschritt sehen konntest. Wenn einer von uns also etwas von der To Do Liste streichen konnte, dann  wurde das in einer kleinen Übersicht angezeigt und das hat mir sehr gut gefallen.

Auch nach dem Umzug nutzen wir Taskade um allgemeine und wichtige To Dos, Wunschlisten oder Projekte im Auge zu behalten.

Apps – Das Smartphone als Organisationsmaschine

Nun geht es um all die Tipps und Tools, die primär als Handy-App genutzt werden.  Hier findest du nun  Programme, die dich in jeder Situation begleiten und organisierter machen, da sie bereits auf deinem liebsten Begleiter zu finden sind.

Focus To Do – Konzentriertes Arbeiten mit Promodoro

Besonders in Zeiten der Klausurenphase  in der viele Dinge auf einmal anstanden, brauchte ich vor allem eines:  Konzentration. Die Promodoro Technik zog bei mir als tägliche Maßnahme ein.  Auch nach der Klausurenphase wende ich sie an um  mich in den richtigen “Flow” zu bringen.

Promodoros sind Zeitintervalle in denen du konzentriert arbeitest und im Anschluss eine  kurze Pause einlegst. Ursprünglich sind die Prodomodors 25 Minuten lang und die Pausen 5 Minuten.  Für diese Zeiteinteilung kann man sich natürlich tausende von Wecker stellen oder man holt sich eine App zu Hilfe, wie Focus To Do.

Focus To Do als Promodoro Tool um konzentrierter Arbeiten zu können und fokussiert zu bleiben.

Mit der App kannst du eine To Do Liste erstellen, bei du jeder Aufgabe eine angemessene Anzahl von Promodoros zu ordnest und auch in verschiedenen Kategorien oder Projekten einteilen kannst. Wenn der Timer läuft, zählt er von 25 Minuten runter und sagt dir bescheid, wann er fertig ist und wann du Pause machen kannst.

Mit weiteren Funktionen wie einer Blocking List, Anpassung der Zeitintervalle und vielem Mehr, kannst du  dein Smartphone in eine Produktivitätsmaschine umwandeln.  Aber das Gimik, was mich am meisten eingekauft hat, war die kleine “Spielfunktion”. Mit dem Erledigen von Aufgaben und dem Durchlaufen der Promodoros sammelst du Punkte, um deine kleine Produktivitätspflanze wachsen und gedeihen zu lassen.

Dieser kleine Zusatz sorgt bei mir immer dafür, dass ich die App wieder benutze und fast automatisch wieder konzentriert arbeite. Die App gibt es übrigens auf für den PC, so kannst du auch das Handy beiseite legen.

WhatsApp – Messenger als Tools  für Organisation

Du denkst bestimmt jetzt “Was? Organisation und WhatsApp?” Ja, ich gebe zu,  der Messenger scheint auf den  ersten Blick nicht unbedingt  die Top Organisationsapp zu sein. Aber mit ein paar einfach Tricks kannst du es daraus machen.

Mit dem Messenger kannst du mit anderen Menschen kommunizieren und auch in Gruppenchats  mit mehreren Menschen gleichzeitig chatten. Ein Trick den ich gelernt habe, ist deinen persönlichen Chat zu haben.

So verwandelst du  Messenger in  Tools für Organisation:

Eröffne einen Gruppenchat und entferne dann alle Mitglieder außer dich selbst und schon hast du einen Chat für dich allein. Für mich ist es eine große Hilfe, da ich hier alle möglichen Notizen, Informationen oder Merksachen schnell abspeichern kann. Durch die “Pin-Funktion” habe ich den  Chat immer an erster Stelle um nichts zu vergessen.

WhatsApp als Tool für Organisation? Ja, das geht! Ein Chat mit dir selbst um alle wichtigen Notizen unterwegs festzuhalten ist der ideale Hack um organisiert zu bleiben.

Evernote – Mitschriften geschickt organisieren

Sich mit mehreren Elektronikgeräten zu organisieren ist gar nicht so einfach. Besonders wenn man Texte und Sonstiges Mitschriften immer am Mann(an der Frau) haben möchte. Mit Evernote habe ich viele meiner Mitschriften während des Studiums an meinem Tablet angefertig. Diese habe ich dann auf meinem PC  erneut aufgerufen und korrigiert, ergänzt und meist ausgedruckt.

Evernote wurde  von mir hauptsächlich vor meiner Entdeckung von Google Drive/Docs genutzt. Aber auch heute ist es noch das No.1 Programm  um  erstmals Texte zu formulieren  und an einem sicheren Ort abzuspeichern. Auszüge aus Posts, Mails, längere Chatnachrichten, Gedankengänge zu Projekten oder auch einfach mal Hirngespinste und Kurzgeschichten sind dort gelandet.

Mitschriften und Aufzeichnungen einfach festhalten und auf mehreren Geräten synchronisieren geht mit Evernote schnell und leicht.

Das waren meine 9 Tipps und Tools für mehr Organisation im Alltag.

Du willst mehr zu dem Thema wissen?

Hier sind  weitere Posts zu dem Thema Organisation

Post 1  Effizienter Arbeiten

Post 2  Organisiere dich produktiv!

Bis zum nächsten Mal!

Lisa ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.