Hello meine Freunde und Happy Monday!

Zu Beginn des Monats zeige ich euch wieder mein Bullet Journal Set Up für den Monat. Diesmal ist alles wieder sehr minimalistisch, das bedeutet keine Zeichnungen und keine außergewöhnlichen Übersichten. Nur Kästchen, Zeitstrahle und ein bisschen blaue Farbe.

Ich habe das Gefühl diesen Monat wieder zurück in meine Spur zu finden, einiges steht an wofür ich meinen Po hochkriegen und in die Gänge kommen muss. Damit einher kommt dann auch wieder meine Kreativität und meine Motivation. Um das alles optimal zu organisieren, habe ich im Juni eher alles auf Funktionalität ausgelegt, anstatt auf Kreativität.

Chapter Six und Titelseite

Den Anfang machen die Seite “Chapter Six” und die Titelseite für den Juni. Ich wollte wenigstens hier etwas leichtes, schönes zeichnen und einfach auch den Platz links nutzen, deshalb fand dort meine Seite für Erinnerungen ihren Platz.

Monatsübersicht – Groß und Breit

Der Monat behält sein System bei, nur habe ich in der Größe der Kästchen (früher 5×5 Punkte/2,5×2,5 cm) etwas zugelegt (6×6 Punkte bzw 3x3cm) um noch mehr Platz zu haben um alles zu Planen und aufzuschreiben.

Habit Tracker und Statistiken im alten Stil

Bei meinem Habit Tracker und der Seite für Statistiken habe ich am Layout nichts verändert. Lediglich neu sind wieder die Gewohnheiten, da handelt es sich diesen Monat um:

  • Daily Schedule – Erklärung dazu kommt später
  • Morning Routine
  • Night Routine
  • Intervall Fasten
  • Essensplan einhalten
  • Bullet Journal genutzt
  • Instagram gepostet

Focus & Finance

Für die Seiten auf denen ich den Focus of the Month und meine Finanzen organisiere, hat sich im Großen und Ganzen nichts geändert. Ich habe bereits für den Focus eine kleine Reihe mit 30 Kästchen angefertigt, aber die Aufklärung dazu gibt es natürlich erst im Post zu dem Focus of the Month.

Die Finanzseite hat nach wie vor eine Spalte wo ich alle Ausgaben festhalte, die ich im Vornherein abschätzen kann, wie Miete, Strom, Kabel, Studentenbeitrag oder Budget für Wocheneinkäufe(oder Sims 4 Erweiterungspacks *hust*) etc. Der restliche Platz ist einfach nur eine fortlaufende Liste mit den Ausgaben die ich über den Monat habe und hin und wieder eine “Bestandaufnahme”, wie viel Geld noch übrig bleibt etc.

Neu im Team: Daily Schedule

Ich habe für mich ein neues System oder eine Praktik entdeckt, die ich gerne ausprobieren möchte. Dazu gehört, dass man sich einen Stundenplan für den Tag festlegt und ihn 3 Wochen (oder auch 21 Tage) durchzieht.

Zu dieser Praktik möchte ich gern in einem anderen Blogpost etwas sagen, aber so habe ich die Seite vorbereitet in der mein Stundenplan festgelegt wird.

Das ganze hat neben den ersten Tagen des Juni seinen Platz gefunden.

Wochenübersicht: Back to the Basics

Für meine Wochenübersichten habe ich mich für meine All-Time-Favorite Layouts entschieden. Die ersten 3 Wochen vom Juni sind also 6 Spalten mit Zeitstrahlen und Platz für die Top 3 To Dos des Tages. Das Wochenende ist nur eine Spalte, was aber auch vollkommen ausreicht, wie die Vergangenheit zeigte.

Die letzte Woche im Juni sieht ähnlich aus, allerdings mit einer größeren Zeitleiste und einem extra Habit Tracker. Das ist alles Teil des neuen Systems, worüber ich in einem neuen Blogpost schreiben werde.

Das war schon mein Bullet Journal Set Up. Ich freue mich sehr darauf es zu verwenden und muss mich auch nicht gehemmt fühlen, durch meine Schrift die wundervoll gestalteten Seiten zu zerstören… weil es gibt keine. 😀

Bis zum nächsten Mal!

Lisa ♥

selbstliebe, ungeschminkt, sich selbst akzeptieren, lisa, flowersandcrowns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.