Allgemein

Dein Warum – Die Basis zu allem was du tust

“Your why is not that beautiful bio sentence, you came up for your instagram. It may not be something socially acceptable fpr the rest of the world. And that’s okay, because it only has to resonate with you.” (Amy Landino)

In 2020 habe ich besonders gelernt, dass es stark darauf ankommt, seinen Antrieb zu finden und dass dieser die Basis für alles ist was man tut und vor allem der erste Schritt, wenn man erfolgreich sein will. Das Zitat von Amy Landino stammt aus einem ihrer Videos und es hat mir deutlich geholfen es mehr zu verstehen.

Dein Warum ist die Basis für alles

Dein Warum gibt dir einen Zweck und ist die Grundlage für alles was du aufbauen möchtest. Es ist deine sogenannte intrinsische Motivation, der Antrieb, der von innen heraus kommt. Das Gegenteil dazu wäre extrinsische Motivation, ein Antrieb der von außen kommt, aber diese Faktoren sind längst nicht so stabil und ausschlaggebend für dich wie das, was aus deinen innersten Wünschen entstanden ist.

Dein Warum ist wichtiger als alles andere. Es ist wichtiger als das Was und das Wie. Wenn du weißt warum du ein Ziel erreichen möchtest, dann ergibt sich das Was und das Wie schon beinahe von selbst. Dein Warum fördert deine Leidenschaft oder ist viel mehr der Ursprung deiner Leidenschaft. Es gibt dir einen Zweck und einen Grund, es ist deine Vision.

Dein Warum ist dein Leitfaden für das Treffen fast jeder Entscheidung und dein Halt, solltest du mal ins Straucheln geraten. Es spendet dir Energie und lässt dich mehr schaffen, als du vielleicht denkst.

Dein Warum gehört nur dir

Ganz viele Blogs und Artikel schreiben davon, dass man sein Warum am besten jeden Preis gibt, um stolz darauf zu sein. Das kannst du natürlich tun, ich möchte niemanden davon abraten, aber auch niemanden dazu raten.

Ich bin der Meinung, dass dein Warum nur dir gehört und etwas sehr persönliches ist. Das solltest du direkt im Kopf haben, wenn du dir darüber Gedanken machst. Dein Warum muss zu dir passen, deine innersten Träume widerspiegeln. Also lass dich nicht von Gedanken einschüchtern wie: “Ich muss anderen davon erzählen” oder “Was werden die anderen darüber denken?”.

Amy Landino hat es gut gesagt. Dein Warum ist kein schön formulierter Spruch, den du auf Social Media posten kannst. Es ist nichts ehrenwertes, oder muss es zumindest nicht sein. Eher handelt es sich um deinen tiefsten Wunsch, dass was dich erfüllt. Amy zeigte ihr Beispiel: Sie will Sicherheit und damit auch finanzielle Unabhängigkeit, weil sie gern frei ist und gern reist und sich gern das Leben gönnt was sie hat. Das klingt selbstsüchtig und vielleicht ein bisschen verwöhnt, aber es kann uns doch herzlich egal sein, oder nicht?

Amy steht zu ihrem Warum und baut sich damit ihr Leben und ihr Business auf und das finde ich durchaus beeindruckend. Damit sage ich: Mach dein Ding. Höre nur auf dich und achte auch nur auf dich. Dein Warum muss niemand anders akzeptieren oder als “akzeptable” finden als du. Nicht dein Partner, nicht deine Familie, deine Freunde niemand auf der Welt.

Wie du dein Warum findest

Es gibt mehrere Praktiken oder Wege wie du dein Warum finden kannst. Ich denke das kommt stark darauf an, wofür du deinen Antrieb nutzen möchtest. Bist du auf der Suche nach deinem Antrieb im Leben? In deinem Business? Oder vielleicht in einem Hobby? Wenn du dich gerade in einem Stadium deines Lebens befindest, aus dem du irgendwie raus willst, dann setzt dich wirklich damit auseinander und finde es heraus. Hier ein paar Sachen die dir helfen:

Ehrlichkeit zu dir selbst

Ehrlichkeit ist hier der Schlüssel, selbst die “abwegigsten” Gedanken sind aus irgendeinen Grund da. Nimm dir einen Zettel und einen Stift und schreibe dir auf, was dich in deiner aktuellen Situation stört, was du verändern willst und was du damit erreichen willst.

Beispiel 1: 
So Fühle ich mich aktuell….
Das will ändern…. 
Damit ich mich … fühle 

Beispiel 2: 
Mich stört…. 
Ich will das tun…. 
Damit ich ….. 

Diese Übung schafft ein bisschen mehr Klarheit in deinem Kopf und es ist absolut richtig, erstmal alles aufzuschreiben, was dir in den Sinn kommt.

Orientiere dich nicht an anderen

Wenn du dich mit deinem inneren Bestreben auseinandersetzt, dann orientiere dich nicht an anderen. Sag nicht, dass du Geld haben willst, weil Amy Landino es auch haben will. Fühle wonach es dich strebt und sehnt. Wir alle suchen nach etwas bestimmten im Leben. Wir wollen Sicherheit aufbauen, Nervenkitzel spüren, Nichts verpassen, Ruhe finden. Der Wunsch steckt in dir und du kannst ihn finden.

Erzwinge nichts

Wenn du dich damit bis jetzt nicht oder selten auseinander gesetzt hast, kann das ziemlich viel auf einmal sein. Es ist keine Sache, die man mal eben in 5 Minuten erledigt hat, auch wenn das nicht unmöglich ist. Auch wenn dein Warum Grundlage für alles ist und wichtig ist in dem was du tust, heißt das nicht, dass du alles stehen und liegen lassen sollst, bist du deinen Antrieb gefunden hast. Dein Antrieb kann sich auch erst finden, wenn du schon mitten in Aktionen steckst. Folge deinem Bauchgefühl und übe keinen Druck auf dich selbst aus.

Zusammenfassung:

Was du aus diesem Blogpost mitnehmen solltest:

  • Dein Warum kann die wesentliche Grundlage für deinen täglichen Antrieb und deine Motivation sein. Es hilft dir Entscheidungen zu treffen, die dich glücklich machen und sorgt für viel Klarheit in deinem Leben
  • Es ist nicht einfach, sein persönliches Warum zu finden und braucht teilweise viel Auseinandersetzung mit sich selbst und vor allem Ehrlichkeit zu sich selbst
  • Schäme dich nicht für dein Warum. Wenn du alles tust um Geld zu verdienen um deinen Lebenstil zu finanzieren, dann ist das so.

 

Das war mein Blogpost zu: finde dein Warum. Was denkst du darüber?

Bis zum nächsten Mal!

Lisa ♥

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.