Hey Hey meine lieben Freunde des guten Geschmacks!

Hat dich nun endlich das Bullet Journal Fieber gepackt und du suchst nach Spreads die du in dein neues Journal mit reinnehmen kannst? Ich stelle dir heute 20 Seiten-Ideen für das neue Jahr und ein neues Journal.

Ohne große Umschweife würde ich loslegen und zu jedem Spread ein bisschen was erzählen! Damit es nicht zu langweilig wird, habe ich diese Spreads hier nicht so kreiert, wie ich sie in meinem neuen Journal machen werde, damit ihr mehre Inspirationen bekommt. Einige Spreads habe ich extra angefertigt, andere aus meinem alten Journal genommen.

Key

Der Key ist eine Art Legende für dein Journal, in der du festhältst was deine Zeichen bedeuten. Das war für mich lange nicht so wichtig und habe ich in meinen letzten zwei Journals nicht benutzt. Mittlerweile habe ich seinen Nutzen gelernt, wenn man die alten Journals liest und nicht mehr weiß welches Symbol was bedeutet.

  

Year at a glance

Eine Jahresübersicht ist ausgesprochen hilfreich, besonders wenn du viel mit den Wochentagen etc struggelst. Hier habe ich eine simple Übersicht in der ich persönlich zum Beispiel Ferien, Klausurphasen usw farblich markieren würde, einfach um größere Zeiträume kenntlich zu machen.

Future Log

Was neben einer Jahresübersicht für mich essentiell ist: der Future Log. Das Prinzip des Bullet Journals ist es ja, dass du mehr oder weniger dieses Buch so gestaltest und gebrauchst wie du es nötig hast, deswegen ist es unklug weit in die Zukunft vorzuzeichnen. Um dennoch wichtige Termine oder auch Geburtstage festzuhalten, die irgendwo mitten im Jahr stattfinden, gibt es den Future Log. Meine Version bietet eine kleine Übersicht des Monats mit Platz daneben um solche Termine einzutragen.

Du kannst natürlich auch eine simplere Variante nutzen, beispielsweise eine freie Seite auf der einfach alle deine Termine in einer Liste untereinander weg geschrieben werden. Meine Variante gibt dir ein bisschen mehr Struktur und Überschaubarkeit.

Vorsätze/Regeln für das neue Jahr

Ich bin ein Fan davon sich für das neue Jahr Ziele zu setzen und Vorsätze zu machen. Um diese festzuhalten kannst du dir ein extra Spread anlegen, dass du auch wieder gestalten kannst wie du möchtest. Über Vorsätze im neuen Jahr kommt auch bald ein Blogpost.

Neujahrsziele

Seine Ziele noch einmal festzuhalten ist absolut hilfreich und irgendwie auch schön am Ende des Jahres anzusehen, wenn man sich ansehen kann wie viel man erreicht hat, oder auch was sich alles innerhalb eines Jahres ändern kann und wie man seine Prioritäten wechselt.

Ich habe euch hier eine eher illustrierte Variante einer solchen Seite vorbereitet, die mir aber sehr gut gefällt und ich vielleicht auch in mein neues Journal zusätzlich übernehme. In meinem Journal soll alles wirklich mehr effizient und der Fokus mehr aus Planung liegen, aber wie ich das umsetzen werde, zeige ich dir bald in meinem neuen Journal!

Projekt Planer

Hier habe ich gleich zwei Variationen für dich, die ausgezeichnet einzeln aber auch zusammen funktionieren. Auf der linken Seite gibt es eine simple Übersicht für diejenigen, die mehrere Projekte auf einmal managen müssen und haben hier die Möglichkeit die Deadline und den “Progress” einzutragen.

Rechts seht ihr eine extra Seite für ein Projekt, wo ihr alle Notizen, To Dos und Informationen festhalten könnt. Ich finde diese Seite äußerst praktisch, zu dem man (ich) sonst alle Informationen verstreut aufschreibt und dann alles zusammen suchen muss.

Außerdem finde ich es sehr hilfreich auch seine Projekte immer bei sich zu haben und das würde sich im Bullet Journal perfekt anbieten.

Semester/Quartal Planer

Wenn dir der Future Log nicht reicht und du spezifischer Planen willst oder so wie ich studierst und für den Zeitraum des Semesters extra Planungsbedarf hast, bietet es sich an ein extra Spread dafür zu nehmen. Ich habe dir hier eine Version vorgelegt, die ich auch unglaublich schick finde mit Platz für Termine links, Übersicht des Stundenplans Rechts und einem Mini-Plan in dem du Kästchen mit wichtigen Terminen (Klausuren, Abgabe Belegarbeit, Freie Tage) ausmalen kannst. Ich mag diese Übersicht sehr, aber wenn du dir noch eine andere Version ansehen willst, kannst du gerne bei diesem Beitrag vorbeischauen. (Link zu meinem aktuellen Semesterplan)

Notizen und Brain Dump Seiten

Ein Bullet Journal soll neben dem Kalender auch ein Ort für deine Ideen, Inspirationen und Notizen sein, dafür bieten sich dementsprechend vorerst leere Seiten an, die nach und nach mit deinen Gedankenspielereien gefüllt werden. Bei mir kommen des öfteren Dinge zusammen, die ich nicht vergessen darf und schnell wieder finden muss. Wenn ich deshalb über das ganze Jahr verteilt mehrere solche Seiten habe, komme ich schnell durcheinander, deswegen bietet es sich an vielleicht ein Spread anzulegen, dass dir Platz bietet Notizzettel einzukleben oder auch separate Blätter einzukleben und sobald alles vollgeschrieben ist und unbrauchbar kannst du es austauschen.

Money Tracker

Ok, im Prinzip kannst du alles tracken. Ich habe dir deshalb meine Favoriten rausgesucht, die ich auch einbinden würde, aber sowas ist meistens auch abhängig von deinen Zielen.

Mit einem Money Tracker kannst du deine Ersparnisse aufzeichnen und diese Übersicht bietet sich an wenn du auf mehrere Sachen gleichzeitig sparst. Dir ist aber die Gestaltung des Trackers genauso frei gestellt wie alles andere in deinem Bullet Journal.

Weight Tracker/Goals

Hier ein Spread falls du planst abzunehmen und deine Meilensteine festhalten willst. Das hier ist einfach sehr simpel und du malst dir dein erreichtes Gewicht aus, sobald du es erreicht hast.

Year in Pixels

EIn “Year in Pixels” Spread stelle ich mir unglaublich schön vor, und habe es selbst noch nicht genutzt. Du malst praktisch jeden Tag in der Farbe aus, die deinen Gefühlen an diesem Tag entsprechen. Du kannst sowas auch monatlich einbauen, aber ich finde auf das ganze Jahr gesehen wird das bestimmt richtig schön.

Ideen-Sammel-Spreads

Neben einer Brain Dump Seite kannst du auch speziell für gezielte Ideen-Sammlung ein Spread anlegen. Du kannst hier Blogpost-Ideen, Monatsdesigns, Rezepte, was auch immer dir einfällt dort festhalten.

Fitness Tracker

Ich habe dieses Jahr eine Übersicht gebraucht, die mir zeigt wie gut ich in meinen Sportübungen bin, hier speziell wie viel Gewicht ich pro Übung brauche und habe das in diesem Graphen festgehalten. Sowas kann man natürlich auch in Tabellen festhalten oder in Meilensteinen. Ich glaube sowas ist auch wieder abhängig davon, was du genau machst oder was du tracken möchtest.

Book/Reading Tracker

Eins meiner Ziele für 2018 war es 40 Bücher zu lesen, irgenwie war das nicht so ganz möglich, da ich ab 8 Büchern einfach aufgehört habe zu lesen. Aber dennoch finde ich einen Tracker über die gelesenen Bücher, sowie eine kleine Buchwunschliste eine wunderbare Idee. Das Buchregal als Tracker ist so eine süße Idee, die ich definitiv einmal ausprobieren wollte, aber hier bieten sich auch Listen oder Tabellen an mit eigenen Kriterien wie Bewertung (für Buchblogger bestimmt hilfreich).

Wunschliste

Speaking of Buchwunschliste… Gehört ihr auch zu der Fraktion Mensch, die NIE wissen was sie sich zum Geburtstag oder zu Weihnachten wünschen sollen? Ich habe dafür ein Spread angelegt, in dem ich über die Monate hinweg immer wieder Wünsche reingeschrieben und rausgestrichen habe, um meinen Freunden oder Familienmitgliedern eine kleine Auswahl zu geben und sie sich etwas davon aussuchen können. Sowas ähnliches wie eine Hochzeitswunschliste. 😀

Geschenkideen

Wenn wir schon bei Ratlosigkeit sind wenn es um Geschenke geht… kurz vor Weihnachten oder dem Geburtstag fallen mir NIE Geschenk-Ideen für eine Person ein, deswegen habe ich eine Liste für Ideen, wenn ich während des Jahres etwas sehe und mir denke: das ist ein gutes Geschenk für …

Serien Tracker

Bei einem richtigen Serienjunkie kommt man schnell durcheinander wo man gerade ist oder welche Serien man überhaupt gesehen hat. Besonders wenn selbst Netflix einem nicht alles abnehmen kann. Ich habe meine Serien für 2018 in dieser simplen Übersicht gelistet und für jede gesehene Staffel den Punkt ausgemalt.

Movie Watch List

Mein Liebster und ich sehen häufig auf Plakaten, im Internet oder in Trailern Filme, die wir uns vornehmen anzusehen, aber wenn wir dann mal die Zeit haben, haben wir alles vergessen. Ich für meinen Teil führe diese Liste mit Filmen die ich gerne sehen möchte und nehme diese dann als Inspiration für einen Filmabend.

Routine Doodles/Themenbezogene Illustrationen

Selbst wenn man eher im Bullet Journal plant, finde ich derartige Übersichten für Routinen oder andere Themen richtig schön und irgendwie besonders wenn man sich die Mühe gegeben hat und alles gezeichnet hat.

Social Media/Blog tracker

Auch wenn es Apps für sowas gibt, liebe ich es meinen Fortschritt in Sachen Social Media oder Blog festzuhalten und dann im Endeffekt den Vergleich von Beginn des Jahres zu Ende des Jahres zu sehen. Hier habe ich eine graphische Darstellung und eine Tabelle dafür genutzt, da aber ab März alles drunter und drüber ging wurde das nicht mehr genutzt.

Das waren meine 20 Spread Ideen für ein neues Bullet Journal, bald zeige ich dir mein Set Up für 2019 für weitere Inspiration!

Du willst mehr über Bullet Journaling lesen?

Hier kommst du zu meinen Tipps um mit Fehlern umzugehen! 

Hier kommst du zu meinem Set Up für Dezember 2018!

Das war Tag 4 von CROWN YOUR YEAR!

Bis Morgen!

Lisa ♥

One thought on “New Year’s Spread Ideen für dein Bullet Journal”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.