Seit noch nicht langer Zeit existiert ein neuer Blog namens Bloggerstammtisch in der Blogosphäre. Hinter der Webseite steht Lara und postet dort regelmäßig Interviews mit anderen Bloggern aus den verschiedensten Branchen und Sparten, unter anderem auch mit mir.

Meiner Meinung nach ist die Umsetzung des Blogs einfach nur gelungen und ich wollte nicht die Gelegenheit verstreichen lassen, den Spieß umzudrehen und die liebe Lara selbst ein paar Fragen beantworten zu lassen, um sich selbst und ihren Blog vorzustellen. Am Ende vom Post findet ihr den Link zu Bloggerstammtisch und ansonsten wünsche ich euch viel Spaß mit dem Interview!

#1 Würdest du dich kurz meinen Lesern vorstellen?

Ich bin Lara, Studentin und 20 Jahre alt. Momentan mache ich ein Duales Studium in Berlin mit Praxis in meiner Heimatstadt Bremen. Ich würde mich selbst als offen und kontaktfreudig beschreiben und in meiner Freizeit spiele ich Handball und blogge auf “Bloggerstammtisch”.

#2 Was ist denn der Bloggerstammtisch und wie kam es dazu?

Der Bloggerstammtisch ist ein Blog über andere Blogs. Ich veröffentliche Interviews und schreibe über Blogger, YouTuber, Podcaster und deren coole Projekte, die ich selbst sehr interessant finde.

Ich hatte früher mit einem Reiseblog angefangen und damit immer mehr Kontakt zu anderen Bloggern aufgebaut und immer mehr so interessante Projekte und Blogs entdeckt, die es eigentlich schon seit Jahren gibt und die ich ohne das Bloggen wahrscheinlich nie entdeckt hätte. Deshalb wollte ich etwas aufbauen, was wie eine Übersicht für andere Blogger und potentielle Leser ist und wo man vielleicht auch selbst Artikel über das Bloggen an sich veröffentlichen kann.

#3 Und was möchtest du mit dem Blog erreichen?

Ich möchte, dass es eine Plattform für eine Übersicht und Bekanntmachung von Online-Projekten wird. Meiner Meinung nach gehen viele tolle Projekte im Internet unter und wogegen ich wirken will. Außerdem möchte ich auch den Austausch unter Bloggern ankurbeln und auch eine Erweiterung seiner eigenen Interessen antreiben.

Ich meine, wann suche ich denn zum Beispiel nach Hundeblogs, wenn ich selbst keinen Hund besitze? Trotzdem kann man da so viel Wissen und interessante Fakten mitnehmen, nicht immer für sich selbst, aber auch für Freunde und Bekannte und seine Gesprächsthemen erweitern.

#4 Wie suchst du dir die Blogger für die Interviews aus?
Suchst du nach bestimmten Kriterien? Kann man auch die Initiative ergreifen und sich irgendwie bewerben?

Aktuell suche ich viel über Facebook und Instagram, manchmal nach bestimmten Hashtags oder in allgemeinen Facebook Gruppen wie “Blogger sucht Leser” oder auch für bestimmte Nischen, wie zum Beispiel für Mama-Blogs.

Aber ich recherchiere auch spezifischer, wenn ich eine bestimmte Vorstellung von einem Thema habe, was mir im Alltag über den Weg läuft. Beispielsweise wenn ich mir einen Tee zubereite, frage ich mich gibt es Tee Blogger? Oder in die andere Richtung: Gibt es Kaffee Blogger? Letztens habe ich einen Blog über Bohrmaschinen entdeckt. Mal sehen, über was ich in Zukunft noch alles stolpere.

Ich suche nicht direkt nach Kriterien, sondern schaue mir den Blog an, stöbere herum und versuche herauszufinden, ob mir dazu Fragen einfallen und ob das Thema auch interessant für andere sein könnte. Auch der erste Eindruck hat ganz viel Gewicht, wie Design, Nutzerfreundlichkeit und auch Individualität. Zum 5. Mal das gleiche WordPress Theme zu sehen macht auch keinen Spaß mehr. Generell überprüfe ich ob der Blog mir gefällt und ob er gut ankommt, aber ich achte auch darauf, dass auf Bloggerstammtisch Abwechslung herrscht und nicht zu viele Blogs mit den selben Themen auftreten.

Man kann mir immer gerne Anfragen für ein Interview schicken, ich freue mich so sehr, dass ich momentan auch ganz viele Anfrage zugeschickt bekomme, das hätte ich nicht gedacht! Deshalb ist derzeit nicht so hoher Bedarf, aber ich freue mich dennoch immer sehr über neue Anfragen auch wenn ein Interview erst ein paar Monate später zustande kommt!

#5 Beschäftigst du dich privat auch viel mit Bloggern und Blogs? Liest du viele Blogs und hast du viel Kontakt zu anderen Bloggern? Wie geht denn dein Umfeld damit um?

Bevor ich mit dem Reiseblog gestartet habe, habe ich selbst kaum Blogs gelesen, höchstens wenn ich auf der Suche nach neuen Rezepten war, da habe ich auf Food Blogs gestöbert. Durch den Bloggerstammtisch “muss” ich natürlich viele Blogs lesen, aber mein Interesse wurde geweckt und es macht mir viel Spaß mittlerweile zu stöbern und mehr über die Themen nachzudenken.

Ich würde nicht sagen, dass ich bisher richtige Freundschaften unter den Bloggern geschlossen habe, dennoch sind ein paar gute Bekanntschaften dabei, die ich auf Blogger Events getroffen und kennengelernt habe. Mir ist aufgefallen, dass ich immer mehr Menschen, “Nicht-Blogger”, in meinem Umfeld für das Bloggen begeistern kann.

Meine Freundinnen wissen bereits viel darüber, sind aber auch immer neugieriger, begleiten mich auf Veranstaltungen und freuen sich auch für mich und meine Erfolge. Ich finde, man sollte Menschen im Umfeld haben, mit denen man die kleinen und großen Erfolge teilen und darüber erzählen kann. Dafür muss man auch es aber auch erstmal erklären.

“Bloggen ist für mich der kreative Ausgleich und auch eine Konstante in meinem Leben.”

#6 Und wie würdest du anderen Bloggen beschreiben? Was bedeutet Bloggen für dich?

Beschreiben ist etwas schwierig, das kommt auch immer darauf an, wer dein Gegenüber ist. Bloggen ist für mich der kreative Ausgleich zum Studium und auch eine Konstante in meinem Leben, gerade wenn ich wegen dem Studium viel zwischen Bremen und Berlin hin und her ziehe. Mittlerweile ist es für mich eine kleine “Sucht”, ich merke richtig nach kurzer Pause wie es mir in den Fingern juckt, jemand neuen anzuschreiben und nach neuen Interviews zu suchen.

#7 Auf Bloggerstammtisch gibt es bereits einige Interviews zu lesen, konntest du aus manchen auch für dich persönlich was mitnehmen, wie zum Beispiel aus dem Interview mit Dennis Streichert?

Definitiv! Ich nehme eigentlich aus jedem Interview irgendetwas mit, da es ja nicht einfach nur ein Interview ist, sondern auch ein privates Gespräch, in dem wir über vieles Reden, was nicht im Interview landet. Bei Dennis zum Beispiel habe ich die Definition von Erfolg sehr verinnerlicht, dass Erfolg die Erfüllung und der Weg ist und nicht einfach nur Geld oder Ruhm. Bisher habe ich jedem Interviewpartner etwas gelernt, zum Beispiel wie Lebensmittel auf den Körper wirken oder dass man auch ohne grünen Daumen Pflanzen haben kann, die dann auch überleben.

#8 Was sind denn deine Ziele für 2019 mit dem Bloggerstammtisch? Sowohl persönlich als auch inhaltlich und karrieretechnisch? Planst du zum Beispiel einen Bloggerstammtisch im realen Leben, als Event?

Ich möchte definitiv mein Projekt optimieren, ich will schauen was sich ergibt und was ich alles verbessern kann. Auch an meiner Facebook Gruppe möchte ich noch arbeiten, die ist noch etwas inaktiv. Inhaltlich will ich mehr Kategorien anbieten, momentan gibt es neben den Interviews noch die Sparte “von Blogger für Blogger” wo Tipps rund um das Thema “Bloggen” geteilt werden sollen, auch von anderen Bloggern (Beiträge von FLOWERSANDCROWNS sind dort auch schon verlinkt!) aber ich plane auch eigene Beiträge zu schreiben, ein bisschen “von Mir für Dich” mit eigenen Tipps, zum Beispiel wie ich ein Interview halte.

Persönlich möchte ich definitiv mehr Menschen in meinem Umfeld davon erzählen, vielleicht auch meinen Eltern, die wissen vom Bloggerstammtisch noch nichts.

Für ein Event könnte es dieses Jahr eventuell noch zu früh sein, aber ich sitze schon daran Verbindungen zu anderen Bloggern mit den selben Projekt aufzubauen, dass man was gemeinsames auf die Beine stellen kann.

#9 Gibt es Projekte oder Themen die du für 2019 geplant hast?

Besonders die Kategorie “Von Blogger für Blogger” soll ausgebaut und verfeinert werden, da steht das Konzept noch nicht so richtig, aber das Jahr ist noch lang.
Weiterhin möchte ich mehr Kontakt zu anderen Bloggern aufbauen und ich dachte auch an weitere Interviews mit spezielleren Themen oder auch zweiteilige Interviews und Diskussionen mehrerer Blogger zu einem Thema.

#10 Gibt es noch etwas, was du den Lesern sagen möchtest? Warum sollten sie auf Bloggerstammtisch vorbeischauen?

Schaut liebend gern auf dem Bloggerstammtisch vorbei, wenn ihr euren Horizont erweitern und neue Blogs kennen lernen wollt. Helft mir dabei den Austausch und Hilfsbereitschaft unter Bloggern anzukurbeln und entdeckt neue Interessen für euch selbst!

Danke liebe Lara für das Interview! Hier kommt ihr zu dem Bloggerstammtisch und hier zu den Social Media Kanälen:

Instagram
Facebook
Pinterest

Wie fandest du das Interview? Schreib es mir doch gerne in die Kommentare!

Bis zum nächsten Mal!

Lisa ♥

6 thoughts on “Time for an Interview – Lara vom Bloggerstammtisch stellt sich vor”

  1. Liebe Lisa,
    Das Interview ist soo toll geworden!
    Danke, dass du mir die Möglichkeit gegeben hast, mal die Rolle des Interviewten einzunehmen. Es freut mich, dass ich dich für den Bloggerstammtisch begeistern konnte und dass du diese Begeisterung auch verbreitest!

    Ganz liebe Grüße
    Lara

    1. Liebe Lara, ich bin so glücklich, dass es dir gefallen hat! Das Interview hat auch mir so viel Spaß gemacht und du hast da so ein tolles Projekt mit Bloggerstammtisch angefangen, was ich unbedingt auch unterstützen möchte! 🙂

  2. Hi Lisa,
    Hi Lara,

    ein interessantes Interview, sehr cool, dass ihr es einmal umgekehrt gemacht habt! Ich finde die Idee super, viele verschiedene Blogs zusammen zu bringen. Die meisten Menschen haben ja mehr als ein Interesse, auch wenn viele Blogs diese eine größte Leidenschaft verfolgen. Ohne den Bloggerstammtisch wäre ich wohl nicht auf Lisas Blog hier gestoßen,der mich aufgrund der Themen wie etwa Journaling sehr interessiert.
    Liebe Grüße,
    Vanessa

    1. Hallo Vanessa, danke für die lieben Worte und dass dir unsere Idee gefallen hat! Ich finde der Bloggerstammtisch bietet so viele tolle Möglichkeiten und ich bin auch froh dass du dadurch zu mir gefunden hast! Ich freu mich schon in Zukunft mehr von dir zu hören!
      alles liebe, Lisa 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.